Regeländerung

Regeländerung zum Hinder

Die SRA hat eine Regeländerung zum Schutz der Spieler herausgebracht, welche die Aktionen oberhalb des Netzes regelt. Der Defensive ist es nun nicht mehr erlaubt eine Abwehraktion oberhalb des Netzes, genauer innerhalb des imaginären Zylinders oberhalb des Netzes und des Rahmens, anzusetzen. Dies ist nur der Fall, wenn der schlagende Angreifer innerhalb von höchstens einer Armlänge Abstand zum Netz steht. Sollte also ein Schlag von weiter Entfernung auch das Netz gehen, ist eine Abwehr über dem Netz weiterhin erlaubt.

Nachdem der Angreifer seine Schlagbewegung vollendet hat ist eine Abwehraktion über dem Netz wieder erlaubt. Das könnte beispielsweise bei einem zu hoch geratenen Drop der Fall sein, oder bei einem zu senkrecht geschlagenen Angriffsball, der den größten Teil seine Flugzeit über dem Netz ist.

Die Regel dient dem Schutz der Spieler, welche sehr gerne nahe am Netz oder über dem Netz spielen. Die klassischen Situationen die dadurch verhindert werden sollen sind der direkte Block über dem Netz und eine mögliche Kollision des Angreifers mit der Abwehr. Leider wird dadurch die Abwehrmöglichkeit etwas eingeschränkt und die viel bejubelten, wenn auch nicht immer erfolgreichen Handblocks über dem Netz entfallen. Dafür gewinnen wir einiges an Sicherheit und können hoffentlich in Zukunft einige verbogene Finger vermeiden.

Den genauen Regelausschnitt seht Ihr hier.

Regel SRA 6.2.2.1
Ausschnitt aus den Regeln der SRA

Wer die kompletten Regeln lesen will kann sich hier die PDF downloaden und sie gemütlich als Abendlektüre genießen.