Nach Absage der DM: Der German Roundnet Day 2020

Die Roundnet-Saison 2020 liefert leider nur wenig Turniere und Highlights. Auch die deutschen Meisterschaften mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Das war für die Community aber kein Grund, auf ein deutschlandweites Event zu verzichten. Die Idee zum German Roundnet Day war geboren. Ein Nachbericht.  

Volle Action beim ersten German Roundnet Day in Köln — © Jens Dunstheimer

Je 100 Teams an zwei Turniertagen – Samstag Männer und Frauen, Sonntag Mixed. Das war der Plan für die diesjährigen deutschen Meisterschaften im Roundnet, die am vergangenen Wochenende in Münster stattfinden sollten. Doch wie jedes offizielle Turnier auf deutschem Boden seit März musste auch das nationale Jahreshighlight aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Trotz ausgefeiltem Hygienekonzept schien dem Gesundheitsamt die Durchführung eines solchen Events zu gefährlich. 

Ein kompletter Ausfall des Termins kam für das Team von Roundnet Germany aber nicht infrage, deswegen stellte sich schnell die Frage: Was kann getan werden, um trotz Corona gleichzeitig deutschlandweit gemeinsam Roundnet zu spielen und sowohl die Bekanntheit des Sports als auch das Gemeinschaftsgefühl der Communities zu fördern? 

Die Idee des German Roundnet Day war geboren! Über die eigene Plattform RG Player Zone und unzählige private WhatsApp-Gruppen wurden schnell viele Community-Treffen in verschiedenen Städten in ganz Deutschland organisiert, die am 15.08. – dem ersten Tag der deutschen Meisterschaften – stattfanden. So versammelten sich unter anderem in Hamburg, Saarbrücken, Hannover, Solingen, Kiel, Göttingen, Stuttgart und Köln mindestens 200 begeisterte Roundnet-Spieler:innen aus ganz Deutschland, um gemeinsam ihren Lieblingssport auszuüben. 

In Köln fanden sich 30 Begeisterte aus Münster, Bonn, Aachen, Dortmund, Bochum, Köln und dem Siegerland zusammen, um sich am Netz und daneben zu begegnen. Tina vom Team Chaospiloten aus Münster resümiert: „Sonst hat man durch Corona nur mit den eigenen Leuten gespielt, aus der eigenen Community. Es macht einfach Spaß, viele neue Leute kennenzulernen, alte Leute wiederzutreffen. Wir sind sehr froh, dass das heute so eine kleine Ersatzveranstaltung in verschiedenen Städten gibt, wo man doch noch ein wenig Roundnet-Luft schnuppern kann.“ 

Tina von den Chaospiloten (Münster) bei der Angabe — © Jens Dustheimer

Neben den Duellen am Netz stand der Tag vor allem im Zeichen der Community-Bildung. Durch die Absagen fast aller deutschen Turniere war auch die Aufrechterhaltung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Spieler:innen in Deutschland schwieriger als gewünscht. Umso schöner, dass die Zeit zwischen den Spielen für ausgiebige Gespräche über den gemeinsamen Lieblingssport und weitere Themen genutzt werden konnte. In verschiedenen Standorten ließen die Roundnet-Begeisterten den gemeinsamen Tag zudem bei einem entspannten Abendprogramm ausklingen.

Das Kennenlernen neuer Leute stand dabei auch in Hamburg im Vordergrund. Der Ausrichter des Treffs in Hamburg, Leon von den Aalen Altona, fasst zusammen: „Wir haben alleine aus dem Hamburger Umkreis fünf verschiedene Communities miteinander versammelt. Es haben sich alle unfassbar gut verstanden, es war eine super angenehme Stimmung, mit Bier und was dazu gehört. Super angenehm, richtig geiles Finale gehabt. Hat einfach richtig Spaß gemacht, auch die Leute so mal kennenzulernen.“

Das Finale aus Hamburg: Freddy und Antony (v. r.) holen sich am German Roundnet Day den Sieg beim ersten Aal-Turnier an der Dove Elbe. — © @roundnetaalealtona

Auch von den anderen Standorten wurde nur positives Feedback rückgemeldet. Unter dem Hashtag #germanroundnetday posteten viele Communities fleißig die besten Fotos und Videos in ihren Stories und sorgten so für eine tolle Reichweite in den sozialen Medien. Philipp vom Roundnet Germany Team stellt fest: „Der erste German Roundnet Day war ein voller Erfolg. Die Motivation unserer Community ist trotz oder vielleicht gerade wegen Corona sehr hoch. Es ist überragend, dass wir mit diesem Event unseren Sport und die Vernetzung der Community weiterhin vorantreiben konnten. Wir werden das auf jeden Fall spätestens nächstes Jahr wiederholen!“

Welche große Wellen der Tag geschlagen hat, bewies auch eine Einsendung vom Exil-Würzburger Kris, der mit der Community in Calgary, Kanada den Tag mit der in Köln entdeckten Roundnet-Hymne feierte. Und dass es im Jahr 2021 sicherlich einen weiteren German Roundnet Day geben wird, ergab auch eine Umfrage auf dem Instragram Account von Roundnet Germany: 97 % der Teilnehmenden befürworten eine Wiederholung des Events. Und die anderen 3 % haben sich sicher verklickt. Ganz sicher.

In den Story-Highlights auf unserem Instagram-Kanal @roundnetgermany gibt es die besten Bilder und Videos vom German Roundnet Day 2020 noch mal zu sehen.

von: Marcel Halle